Skip to main content

Smarthome

 

“Smarthome” – Klingt erstmal komisch und lässt viele an ein kleines Häuschen oder eine schnuckelige Wohnung denken. Doch hinter diesem Begriff steckt viel Technologie und vor allem die größte Erfindung des 20. Jahrhunderts – das Internet.
Für die meisten schon zum Teil des Lebens geworden, ist auch das Internet im Bereich Smarthome nicht wegzudenken. Ohne das Internet wären viele Smarthome-Lösungen garnicht erst möglich geworden.
Schon 30% der Deutschen nutzen Smarthome-Technologien in ihren Wohnungen, Häusern und Unternehmen.

Definition: Smarthome

Als Smart Home bezeichnet man einen Haushalt, in dem Haushalts- und Multimedia-Geräte interagieren und zentral ferngesteuert werden können. Durch die Smart Home Technologie werden einerseits Alltagsvorgänge automatisiert, andererseits können die Geräte-Einstellungen, z.B. von Heizung, Licht und Lautsprechern, per Computer oder Smartphone schnell an die persönlichen Bedürfnisse angepasst werden – zuhause oder unterwegs.
Auch die endgerätlose Steuerung, etwa über Sprachbefehle oder Handzeichen, gewinnt zunehmend an Bedeutung. Bereits in den 70er Jahren gab es die ersten kabelgebundene Varianten vernetzter Haushalte, die zentral gesteuert und überwacht werden konnten. Doch erst durch Funkstandards wie WLAN und Bluetooth und Geräten wie Smartphones und Tablets, kam ein Boom in die Automations-Branche.

 

Gründe für ein Smarthome

Die Gründe für ein Smarthome lassen sich grundsätzlich in 3 Bereiche einteilen: Energie, Komfort und Sicherheit.

Energie und somit auch Geld zu sparen, bietet für Viele einen Anreiz sich mit dem Thema Smarthome zu befassen. Im Gegensatz zum Markt vor einigen Jahren, sind für dieses Vorhaben keine hohen Investitionen mehr von Nöten. Meist gibt es Komplettlösung für kleines Geld, wie wir sie auch hier auf unserer Website verlinkt haben.

Sparen sie beispielsweise Heiz- und Stromkosten, indem Heizung und Beleuchtung nur eingeschaltet werden, wenn sie auch wirklich Zuhause sind. Auch der Komfort kommt nicht zu kurz. Schalten sie beispielsweise schon von unterwegs aus die Heizung ein, um nie wieder in eine kalte Wohnung zurückkehren zu müssen – zum Beispiel mit Produkten von tado. Schaltbare Leuchtmittel und neue Beleuchtungskonzepte bekommen sie unter anderem von Philips, Osram und belkin.

 

Auch der Sicherheitsfaktor ist für viele Anwender nicht unerheblich. Das Thema Einbruchschutz wird beispielsweise durch Produkte behandelt, welche durch Lichteffekte und zufällige Steuerung von Rolladen und Musiksystemen, die Anwesenheit der Bewohner simuliert.

Abgesehen davon gibt es auch Überwachungssysteme, die von unterwegs aus steuer- und einsehbar sind, wie unter anderem die Systeme von netatmo oder netgear.